Gebühren - SHZ - Stiftung Homöopathie Zertifikat

HOG Homöopathen ohne Grenzen e.V.

HOG (www.homoeopathenohnegrenzen.de) ist eine Vereinigung von ÄrztInnen, HeilpraktikerInnen und Hebammen. Ziel ist es, die  klassische Homöopathie als medizinische Hilfe in Krisengebieten einzusetzen. Homöopathen ohne Grenzen arbeiten nur auf Anfrage der jeweiligen Länder. Das Hauptaugenmerk liegt auf der Ausbildung in klassischer Homöopathie. Die lokalen Strukturen der Gesundheitsversorgung werden eingebunden, so dass keine Konkurrenzsituation vor Ort entsteht, sondern ein kultureller Austausch. Der wichtige Grundsatz der Hilfe zur Selbsthilfe wird in den einzelnen Projekten umgesetzt. Hierfür haben die Homöopathen ohne Grenzen ein Unterrichtssystem entwickelt, das den Erfordernissen vor Ort angepasst werden kann. Die  von Homöopathen ohne Grenzen initiierten Projekte sollen mittelfristig eigenständig arbeiten und ausbilden. Die Organisation arbeitet unabhängig von politischen, religiösen und ökonomischen Interessen ehrenamtlich und finanziert sich nur über  Mitgliederbeiträge und Spenden.

Weitere Informationen unter www.homoeopathenohnegrenzen.de.

ANME – Association for Natural Medicine

Die ANME ist überwiegend auf europäischer Ebene tätig. Sie setzt sich für den Erhalt und die Weiterentwicklung traditioneller, komplementärer und alternativer Medizin in Europa ein.
Ihre Kernaufgaben beinhalten:
a) Förderung, Erhalt und Anerkennung der Naturheilkunde in Europa
b) Förderung von Fort- und Weiterbildung auf europäischer Ebene
c) Förderung der Forschung auf dem Gebiet der Naturheilkunde in Europa

Besuche bei den entsprechenden Stellen in Brüssel stehen daher für die ANME häufig auf dem Programm.

Die SHZ ist seit 01.01.2011.Mitglied in der ANME.

Weitere Informationen unter www.anme-ngo.eu/de

VKHD Verband klassischer Homöopathen Deutschlands e.V.

Der Verband klassischer Homöopathen Deutschlands VKHD e.V. (www.vkhd.de) als Berufsverband der klassisch homöopathisch arbeitenden Heilpraktiker ist ein Partner der ersten Stunde der SHZ. Die Entstehung der SHZ und ihr Konzept gründet auf den seit 1998 stattfindenden „Frankfurter Qualitäts-Konferenzen“. An diesen Konferenzen nahmen auf Initiative und Einladung des VKHD e.V. Experten, Lehrkräfte, Schulleiter sowie homöopathische Fachgesellschaften teil, um die jetzt gültigen Qualitätskriterien zu erarbeiten.

Der „Verband klassischer Homöopathen Deutschlands“ wurde im April 1997 gegründet. Der Rechtsform nach ist der VKHD ein eingetragener Verein. Er ist der einzige deutsche Berufsverband, der ausschließlich klassisch homöopathisch therapierende Heilpraktiker/innen vertritt und sieht seine Aufgabe darin, die berufsspezifischen Interessen klassisch homöopathisch therapierender Heilpraktiker zu wahren, zu vertreten und zu fördern, um die Ausübung der klassischen Homöopathie durch Heilpraktiker auch in Zukunft zu sichern.

Der VKHD ist Vollmitglied in den folgenden Organisationen:

  • AHEA (Anwenderbündnis zum Erhalt homöopathischer Arzneimittel)
  • ANME (Association for Natural Medicine in Europe)
  • ECCH (Europäischer Zentralrat für Klassische Homöopathen)
  • QFH (Qualitätsforum für Heilpraktiker)

Außerdem arbeitet der VKHD mit den folgenden Organisationen zusammen:

  • HMPWG (Homeopathic Medicinal Products Working Group)
  • EPHA (European Public Health Alliance)
  • EFCAM (European Forum for Complementary and Alternative Medicine)
  • ICH (International Council for Homeopathy)
  • ECHAMP (European Coalition on Homeopathic and Anthroposophic Medicinal Products)

15 Jahre nach der Gründung präsentiert sich der VKHD als starker Heilpraktikerverband voller Dynamik, der in gut gegliederten Arbeitsfeldern aktiv ist — insbesondere für Berufspolitik, Qualitätspolitik, Arzneimittelrecht, Erstattungsfragen, Praxisorganisation, Mitgliederservice, Hilfestellungen zur Praxisgründung und Fachfortbildungen zu praxisrelevanten Themen. Für Homöopathie-Schulen und Fortbildungsveranstalter wurden ist er nicht Konkurrent sondern wichtiger Partner, indem er homöopathiespezifische Fortbildungen grundsätzlich den vorhandenen Veranstaltern überlässt. Diese wiederum geben, von wenigen Ausnahmen abgesehen, den Mitgliedern Rabatte für ihre Seminare. Auch im fachlichen Sinne gehört der VKHD keiner „Schule“ an, sondern vertritt die gemeinsamen Interessen aller Homöopathie praktizierenden Heilpraktiker.

Weitere Informationen unter  www.vkhd.de.

Bundesverband Deutscher Stiftungen

Der Bundesverband Deutscher Stiftungen (www.stiftungen.org) ist der einzige unabhängige Dachverband für Stiftungen aller Rechtsformen: er ist das Kompetenzzentrum für unabhängige Beratung und Information zu Stiftungsfragen und die Plattform für Austausch mit anderen Stiftungsakteuren.

Der BDS vertritt die Interessen der mehr als 18.100 Stiftungen in Deutschland. Mit fast 3.600 Mitgliedern ist er der größte und älteste Stiftungsverband in Europa. Über Stiftungsverwaltungen sind mehr als 6.000 Stiftungen mitgliedschaftlich mit dem BDS verbunden. Damit repräsentiert er rund drei Viertel des Stiftungsvermögens.

Die SHZ ist seit 2007 Mitglied im Bundesverband Deutscher Stiftungen.

Weitere Informationen unter www.stiftungen.org

ECCH European Central Council of Homeopaths

ECCH – der Europäische Zentralrat für klassische Homöopathen

Der Europäische Zentralrat für Klassische Homöopathen (www.homeopathy-ecch.eu), 1990 gegründet, ist in den letzten Jahren kontinuierlich gewachsen und hat momentan 26 Vollmitgliedsverbände aus 24 Ländern (Armenien, Belgien, Bosnien-Herzegowina, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Finnland, Griechenland, Großbritannien (3), Irland, Israel, Italien, Kroatien, Malta, Niederlande, Norwegen, Polen, Portugal, Serbische Republik, Slowakei, Spanien, Schweden, Schweiz , Tschechische Republik).

Jeweils ein Verband aus Mazedonien und der Slowakei sowie die SHZ (Stiftung Homöopathie Zertifikat) haben momentan den Beobachter -Status. Kontaktpersonen gibt es in Österreich, Liechtenstein, Frankreich, Luxemburg, Estland und Island.

Insgesamt repräsentiert der ECCH europaweit ca. 7700 Einzelmitglieder (davon ca. 70% praktizierende Homöopathen.)

Seit 2003 ist der VKHD e.V. Vollmitglied im ECCH. Nach Ulrike Kessler war Christine Liebing-Gabel von 2005 bis zum Mai 2011 als Delegierte für den VKHD tätig. Mit ihrer Wahl zur Vorsitzenden des ECCH übernimmt nun Ralf Dissemond diese Aufgaben. Carl Classen ist seit Mai 2009 als unabhängiger Berater im  Bereich Pharmacy tätig.

Die Ziele des ECCH sind

  • die Repräsentation des homöopathischen Berufsstandes auf europäischer Ebene zum Vorteil von Homöopathen und Patienten
  • eine Vereinigung des homöopathischen Berufsstandes in Europa mit höchsten Standards in der homöopathischen Praxis, um die Gesundheit der Patienten zu bewahren und zu verbessern
  • die Unterstützung von ECCH Mitgliedsverbänden in jedem Land, um die vereinbarten berufspolitische Ziele zu erreichen.

Jede Vereinigung professioneller Homöopathen in einem europäischen Land kann Mitglied im ECCH werden, wenn sie bestimmte Voraussetzungen erfüllt (z.B. Herausgabe eines Therapeutenverzeichnisses, dem gewisse Aus- und Weiterbildungsrichtlinien zugrunde liegen, Ethikrichtlinien für die Mitglieder der Organisation, u.a.). Es gibt keine Einschränkung, wie viele Organisationen ein Land entsenden darf; allerdings empfiehlt der ECCH die Vertretung des homöopathischen Berufsstandes in einem Land durch einen einzigen Berufsverband. Dies erhöht die Transparenz für Patienten und offizielle Stellen.

Das Sekretariat des ECCH befindet sich in England, Sekretär des ECCH ist Stephen Gordon, 1. Vorsitzende ist seit Mai 2011 Christine Liebing-Gabel, VKHD, 2. Vorsitzende ist Zofia Dymitr, Großbritannien, Schatzmeister ist Michael Smith, Irland.

Jede Mitgliedsorganisation entsendet einen ehrenamtlichen Delegierten zu den jeweiligen Treffen. Diese finden momentan einmal jährlich - turnusmäßig wechselnd - in den jeweiligen Mitgliedsländern statt und werden vor Ort von den nationalen Organisationen organisiert.

Weitere Informationen unter www.homeopathy-ecch.eu.  

Weitere Beiträge...

  1. Kooperationen

Unsere Website nutzt Cookies um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Durch die Benutzung stimmen Sie deren Verwendung zu. Weitere Informationen